DE

ANNA VINNITSKAYA

PIANISTIN

Rotziges Tastenviech, kecker Kuckuck, samtpfötige Löwenkönigin von diamantener Kraft - die sagenhafte Klaviermenagerie, die der Kritikerchor so vielstimmig besingt, beherbergt nur ein einziges pianistisches Fabelwesen: Anna Vinnitskaya. Angriffslustig, swingend, dezent, barbarisch, cool sind einige der Attribute, die die Presse ihr zuschreibt. 

Gebürtig aus dem russischen Novorossijsk, lebt Vinnitskaya (nach Studien bei Sergei Ossipienko in Rostow) seit 2002 in Hamburg, zunächst als Meisterschülerin bei Evgeni Koroliov, heute als Professorin an der Hochschule für Musik und Theater.

Vinnitskayas Repertoire reicht von Bach bis Gubaidulina. Ihre besondere Liebe gilt den großen Russen wie Rachmaninov, Prokofiev, Schostakowitsch und dem schillernden Klavierwerk von Ravel, Debussy, Chopin. In jüngerer Zeit erregten ihr Brahms und Bartók Aufsehen. So spielte sie an einem einzigen Nachmittag in der Berliner Philharmonie alle drei Klavierkonzerte von Bartók (mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester unter Marek Janowski).

Als Solistin konzertiert Vinnitskaya mit bedeutenden Orchestern von Berlin (Deutsches Symphonie-Orchester) bis London (Royal Philharmonic), von München (Münchner Philharmoniker) bis Tokyo (NHK-Sinfonieorchester), von Birmingham (City of Birmingham Symphony) bis Tel Aviv (Israel Philharmonic). Auch bei den führenden Rundfunkorchestern ist Vinnitskaya regelmäßig zu Gast.

Zu den Dirigenten, mit denen sie zusammenarbeitet, gehören sowohl Pultstars der jüngeren Generation wie Andris Nelsons, Kirill Petrenko, Krzysztof Urbański als auch Altmeister wie Charles Dutoit, Vladimir Fedoseyev, Marek Janowski. CD-Einspielungen von Anna Vinnitskaya wurden mit zahlreichen Preisen wie dem Diapason d’Or, der Gramophone Editor’s Choice und dem ECHO Klassik ausgezeichnet. 


Anna Vinnitskaya wird weltweit von june Artists Management vertreten.

NEWS

EN

ANNA VINNITSKAYA

PIANIST

Whoever witnesses Anna Vinnitskaya in concert is inevitably enthralled by the aura of this artist. Audiences and critics alike celebrate her ability to paint grand canvases and spark spectacular fireworks. Her technical splendour is not a virtuosic means in itself, but blends with a natural, always colourful sound. 

Born in the Russian city of Novorossiysk, Anna Vinnitskaya has called Hamburg her home since 2002. A former master student of Evgeni Koroliov at the Hamburg conservatoire, she now is a professor there herself.

Vinnitskaya’s repertoire spans from Johann Sebastian Bach to Sofia Gubaidulina. Her particular emphasis lies on the great Russian piano composers such as Rachmaninov, Prokofiev or Shostakovich, as well as the colourful piano works of Ravel, Debussy and Chopin. 

The first prize at the Concours Reine Elisabeth in Brussels in 2007 marked the beginning of Anna Vinnitskaya’s international career. Among the conductors with whom she has collaborated are stars of the younger generation such as Andris Nelsons, Kirill Petrenko or Krzysztof Urbanski, as well as seasoned masters such as Charles Dutoit, Vladimir Fedoseyev and Marek Janowski. 

Anna Vinnitskaya’s recordings have been recognized with numerous awards, such as the Diapason d’Or, the Gramophone Editor’s Choice and the ECHO Klassik.


Anna Vinnitskaya is represented worldwide by june Artists Management.

NEWS